Oliver Coppeneur (*27. April 1968 in Siegburg) ist ein deutscher Konditormeister und Maître Chocolatier

 

Werdegang
 

Oliver Coppeneur wurde als zweiter Sohn des Ingenieurs Dietmar Coppeneur und seiner Frau Gisela (geb.Tings) in Siegburg geboren.

Nach der Realschule absolvierte er ab 1985 eine dreijährige Ausbildung als Konditor bei Café-Konditorei Müller-Langhardt GmbH & Co. KG in Bonn; die Lehre schloss er 1988 als Jahrgangsbester ab.

Beim „Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend“ im Kammerbezirk Köln ging er als Sieger im Beruf „Konditor“ hervor.

Nach Stationen bei dem Süßwarenproduzent Kessko sowie im Steigenberger Hotel An der Casselsruhe auf dem Venusberg (Konditor – Commis Pâtissier) und dem Maritim Hotel in Bad Godesberg (Demichef Pâtissier), besuchte Coppeneur parallel die Abendschule in Köln.

In der Zeit bei Steigenberger kochte er Créationen für die Gäste zahlreicher Staatsbesuche, die im Schloss Augustusburg in Brühl dinierten.

13. März 1989 für den Ägyptischen Staatsbesuch

13. Juni 1989 für den UdSSR Staatsbesuch

10. Juli 1989 für den Philippinischen Staatsbesuch

2. Oktober 1989 für den Finnischen Staatsbesuch

Nach erfolgreichem Fachabitur-Abschluss fing er beim Bonner Café Dahmen an, wo er seine Kenntnisse in der klassischen Konditorei ausbauen konnte.

Ab 1990, als Mitglied beim „Verband der Köche Deutschlands e.V.“ (VKD), repräsentierte Oliver Coppeneur bei nationalen und internationalen Wettbewerben die Regional- Mannschaft NRW des Berufsverbands, die ihm weitere Auszeichnungen einbrachten.

1991 absolvierte Coppeneur in nur 3 Monaten die Meisterschule F+U in Heidelberg, die er erfolgreich und als Jahrgangsbester am 9. Dezember 1991 vor der Handwerkskammer Mannheim mit der Meisterprüfung abschloss.

Im Januar 1992 kehrte Oliver Coppeneur zur Firma Kessko zurück, wo er als Mitarbeiter des Backstudios (Produktentwickung) wertvolle Erfahrungen sammelte.

Am 18. September 1993 gründete Oliver Coppeneur gemeinsam mit Georg Bernardini die Confiserie Coppeneur et Compagnon, die er bis heute erfolgreich leitet.

1996 Kauf der eigenen Kakaoplantage in Madagaskar.

Georg Bernardini scheidet 2010 aus dem Unternehmen aus.

2013 Spatenstich zum neuen Gebäudekomplex im Gewerbegebiet Dachsberg in Bad Honnef

Seit 2013 übt Oliver Coppeneur die Funktion des Handelsrichters beim Landgericht Bonn aus.

2015 Umzug zur „Manufaktur für Lebensfreude Coppeneur“

Seit 2017 ist Oliver Coppeneur Dozent bei der Süßwaren Akademie in Solingen, der Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft e.V. (ZDS)

Heute tritt er bei nationalen und internationalen Veranstaltungen als Speaker auf. Sein Themenspektrum ist so umfangreich wie sein Engagement für den Schutz der Natur, sein Kampf gegen missbräuchliche Kinderarbeit, sein Einsatz für unternehmerische Verantwortung und Innovation am Standort Deutschland und freundschaftlichen Umgang mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern – kurzum für mehr Lebensqualität und Lebensfreude.